Startseite Technische Fragen

Tado Ventile im Zweifamilenhaus mit Zentralheizung?

Zweifamilienhaus mit Viessmann Therme und witterungsgeführter Regelung, eine Partei mit Tado Ventilen, die andere Partei mit analogen Ventilen.

Regelung der Therme und Tado Ventile arbeiten gegeneinander: entweder die Ventile kriegen keine Wärme, weil die Therme aus ist oder die Therme taktet vor sich hin, weil die Ventile zu sind.

Wie erweitere ich die Anlage so, dass bei Wärmebedarf die Therme freigegeben wird und andernfalls gesperrt wird, z.B. über Externes Sperren der Therme?

  1. Beide Parteien mit Tado Ventilen ausstatten. Ein Extension Kit funktioniert aber nicht mit zwei Parteien. Zwei Extension Kits in Reihe schalten? Das erfordert zwei Thermostate und zwei Extension Kits...
  2. Über IFTTT die Therme freigeben/sperren? Es scheint aber keine Bedingung für "eine Wohnung/das Haus braucht Wärme" zu geben. Bei Internetstörung hängt die Heizung des Hauses.
  3. Tado Ventile gegen eine andere Lösung austauschen?

/Klobo

Beste Antwort

Antworten

  • Hi @Klobo

    Das liest sich für mich so als hättest du einen Viessmann Regler in deiner Therme verbaut der dort nicht sein sollte wenn du tado verwendest.

    tado ersetzt in normalerweise die Werkseitig verbauten Regler und übernimmt die Regelung deiner Therme. Wenn du nun doch einen Regler parallel betreibst kann und wird es zu Problemen kommen.

    Schreibe doch mal was für eine Therme und Regler du hast.

    Gruß Jens

  • Ich habe eine Vitodens 200 WB2 mit einer Regelung für den witterungsgeführten Betrieb und Standard Bedieneinheit, Baujahr 2004. In einer Wohnung sind Tado Ventile ohne Raumthermostat/Extension Kit im Einsatz.

    Soweit ich die Doku verstanden habe, kann das Tado Extension Kit als Raumtemperaturaufschaltung am KM-Bus oder als Externe Sperre an der Therme betrieben werden. Das klappt sicher hervorragend im Einfamilienhaus.

    Im Zweifamilienhaus besteht das Problem, dass die Raumtemperaturaufschaltung vermutlich nur mit einem Extension Kit funktioniert, nicht mit zwei. Für die Externe Sperre könnte man zwei Extension Kits in Reihe schalten. Das wird aber materialaufwendig: 2 Raumthermostate und 2 Extension Kits.

    /Klobo

  • Lp3gLp3g ✭✭✭
    Ob Tado oder nicht. Macht beim 2 Familienhaus kein Unterschied. Tado bedient elektrisch das HK Ventil. Die anderen machen es via Federkraft.

    Jedes Thermostat arbeitet gegen die Therme.

    Euer Problem wird der fehlende Abgleich sein, die Heizkurve ggf. viel zu hoch.
  • @Lp3g

    Tado weiss ja, wenn mindestens ein Tado Ventil Wärme benötigt, Damit kann man im Einfamileinhaus die Therme freigeben oder sperren. Im Zweifamilenhaus aber nicht, selbst wenn beide Wohnungen mit tado Ventilen ausgestattet sind.

    Insofern macht es schon einen Unterschied, ob ein Tado Nutzer oder zwei Tado Nutzer eine gemeinsame Therme regeln wollen.

  • @Klobo

    Ich versuche dir mal zu helfen.

    Deine Therme Viessmann  Vitodens 200 wir seitens tado Kompatibilitätsliste unterstützt. Allerdings musst du bei der Einrichtung folgendes beachten.

    Wie ich es bereits geahnt habe, musst du das Bedienteil ausbauen. Das allerdings bei Viessmann erst nach den Einstellungen. Das liegt einfach daran, dass tado die Reglung, anstelle des Viessmann Reglers übernimmt.

    Ich zitiere:

    "Sofern nicht anders angegeben wird der bestehende Regler durch tado° ersetzt Der KM-Bus ist nicht mit dem Smart Thermostat kompatibel. Ein KM-Bus Raumthermostat ist immer mit dem Extension Kit zu ersetzen. Alternativ kann das Extension Kit direkt an die Therme angeschlossen und das Raumthermostat entfernt werden.

    ----

    Eine gemeinsame Reglung von zwei Kreisen mit nur einer Therme ist nicht vorgesehen. Ich zitiere

    "Die Regelung mehrerer Heizzonen wird von tado bislang nicht unterstützt"

    ---

    Dein Außenfühler kannst du auch abbauen. Der wird von tado nicht unterstützt da tado seine eigene Witterungssteuerung hat.


    Ich denke nicht das es am thermischen Abgleich liegt.

    Gruß Jens

  • @Jens

    Vielen Dank für Deine Antwort. Es handelt sich um eine Zentralheizung mit einem Heizkreis.

    Tado übernimmt also mit Hilfe des Extension Kits die Funktion der Viessmann Standard Bedieneinheit. Das klappt sicher hervorragend im EInfamilenhaus.

    Nur was mache ich im Zweifamilienhaus? Ich kann nur ein Extension Kit an die Therme anschliessen. Und ich kann das Extension Kit nur einem Account zuordnen. Das Ergebnis: Wenn die eine Partei verreist ist, sitzt die andere Partei im Kalten.

    /Klobo

  • @Klobo

    Das hast du genau richtig erkannt.

    tado kann nicht mehrere Heizkreise verwalten.

    Die einzige Lösung wäre die Heizkreise zusammen zu legen so das es nur noch einen Kreis gibt.

    Dann kann die zweite Wohneinheit über die Thermostate trotzdem Wärme anfordern obwohl die erste Wohneinheit nur ein niedriges Heizlevel hat.

    Tado würde in diesem Fall nur die Heizkörper Thermostate öffnen welche auch wärme anfordern. Voraussetzung ist nur, dass alle Geräte Verbindung zur Bridge haben.

  • @cortana

    Danke für beide Antworten. Wie geschrieben, es gibt nur einen Heizkreis.

    Ich sehe aber trotzdem keine Lösung, mit der Tado die Therme an einem Heizkreis für zwei Wohnungen regeln kann:

    Beide Wohnungen mit Tado Ventilen auszurüsten löst das Problem nicht: Die Wohnung ohne Extension Kit erhält nur dann Wärme, wenn die Wohnung mit Extension Kit die Therme freigegeben hat. Beide Wohnungen auch noch mit Extension Kits auszurüsten, wird zu einer Materialschlacht.

    IFTTT hat keine Bedingung "die Wohnung braucht Wärme", die man bei zwei Wohnungen verknüpfen könnte zu "mindestens eine Wohnung braucht Wärme."

  • @Klobo

    Ich glaube da verstehst du was falsch.

    Wenn du ein Heizkreis für beide Wohnungen hast brauchst du auch nur ein Extension Kit. Dieses ist im Grunde der Sammelpunkt für alle Thermostate..

    Du kannst mit einem Heizkreis von jedem Thermostat eine Wärmeanforderung bekommen und Thermostate öffnen und schließen. Jedes ist einzeln steuerbar.

  • @cortana

    Gut, ein Extension Kit an der Therme und je ein Account/Bridge/Raumthermostat pro Wohnung.

    Kann das Extension Kit von beiden Accounts/Raumthermostaten angesteuert werden? Oder geht das nur von einem Account/Raumthermostat?

  • @Klobo

    Nein. Das geht nicht.

    Ein Extension Kit an der Therme und eine Bridge an deinem Router für beide Wohnungen.

    Ansonsten bekommt jeder Raum ein Smartes Thermostat und HK-Thermostate jeweils zusammen den Entsprechenden Raum in der App zugeordnet.

    Du brauchst keine zwei Bridge da du nur eine Therme und ein Extension Kit hast.

    Habe dir mal eine kurze Zeichnung angehängt.


  • @cortana

    Vielen Dank für die Zeichnung.

    Eine Bridge für beide Wohnungen bedeutet beide Wohnungen im selben Tado Account?

  • @cortana

    Danke für die Antwort.

  • Lp3gLp3g ✭✭✭
    Tado oder nicht ist wirklich egal. Dein Brenner wird immer takten. Auch wenn ein Ventil offen ist, ist abnahme an Wärme kleiner als der Brenner liefert. Die VLT steigt extrem an und der Brenner geht aus.

    Es kennt keiner deine Anlage.

    Kurz erklärt:

    Normal darf ein HK Thermostat nur bei Fremdwärme schließen, sonst nie!!!

    Ist die Heizung mit Abgleich und Heizkurve etc. richtig eingestellt, so wird deine Raumtemp. nur durch VLT gesteuert.

    Dies bedeutet das die Räume gerade so z.B. die 21°c erreichen mit der passenden Heizkurve.

    So sind alle HK Ventile offen und die Therme wird die Wärme los.

    Je kälter es wird, desto höher wird die VLT.

    Für jede PLZ gibt es einen Sollwert, auf was die Heizung ausgelegt wird. Für meinen Wohnort sind es -10°c. Das bedeutet, bei -10°c fährt der Brenner 55°c VLT mit einer RLT von 45°c.

    Damit ist das Takten weg. Normal sollte ein Brenner morgens anspringen und zu Nachtabsenkung wieder aus gehen. Am Tag läuft er gemütlich durch auf kleinster Leistungsstufe.

    Das ist perfekt.
  • @Lp3g

    Dem ist nicht ganz so.

    Gerade bei neueren Thermen ist es von Vorteil mit der Brenner-Taktsperre und niedrige Pumpengeschwindigkeit zu arbeiten.

    Das bedeutet, der Brenner springt an, liefert die Wärme aus und schaltet sich ab. Durch den sehr langsamen Pumpenlauf liefert die Therme weiterhin Wärme obwohl der Brenner schon lang aus ist.

    Funktioniert sehr gut.

  • Lp3gLp3g ✭✭✭
    Das gibt kein Sinn was du schreibst, ohne Brenner keine Wärme. Es gibt den Pumpennachlauf. Damit will man die rest Energie aus dem Wärmetauscher bekommen. Ist die zu lange, kühlen die HK zu schnell ab. Maximal 2 Minuten. Damit wird auch Stauwärme in der Therme verhindert.
  • @cortana, @Lp3g

    Ich bin für kontinuierliches Heizen und heize auch so. Nun steht es jedem Mieter frei, smarte Ventile zu installieren und deren Funktionen auch zu nutzen. Der Anlagenbetreiber darf sich dann mit den Ventilen und deren Kommunikationsdefiziten auseinandersetzen.

    So wie es aussieht, bleibt nur Basteln: Jeder Brennerstop triggert ein Monoflop, der über Externes Sperren Brenner und Pumpe sperrt. Laufzeit des Monoflops könnte von der Außentemperatur, der letzten Brennerlaufzeit, IFTTT Home/Away Status abhängen.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.