2 Accounts in einem WLAN-Netzwerk betreiben

Hallo zusammen,

die Suchfunktion hat leider nichts ergeben.

Ich wohne in einem Zweifamilienhaus. Wir haben jedoch nur ein gemeinsames WLAN-Netzwerk (1 Internetanschluss).

Ist es möglich zwei getrennte Systeme im gleichen WLAN-Netzwerk nebeneinander laufen zu lassen?

Wohneinheit A: eigener Tado Account, Bridge, Thermostate

Wohneinheit B: eigener Tado Account, Bridge, Thermostate

Oder behindert sich das irgendwie?


Grüße!

Antworten

  • Würde sagen nein, es spricht nichts dagegen. Tado hat nichts mit dem WLAN zu tun, sondern kommuniziert mit einem anderen Standard.

    Die Wohneinheit ohne Router bräuchte dann nur einen LAN-Anschluss für die Tado Internet Bridge.
    Z.B. Powerlan, am besten ein Adapter mit integrierter Steckdose, damit die tado internt bridge via LAN online gehen kann und gleichzeitig der Netzstecker für die Stromversorgung verwendet werden kann.

    Sollte jede Wohnung einen eigenen Stromkreis haben, dann wäre vielleicht eher ein WLAN Repeater mit LAN Anschluss sinnvoller.
  • Danke.

    Ja genau. Die zweite Wohneinheit hat ein Repeater.

    Es würde also eine Bridge direkt am Router hängen und die andere am Repeater.

  • bio
    bio
    bearbeitet 2. Februar
    Genau, das passt.

    Jedoch könnte es doch ein Problem geben, wenn deine Wohneinheiten sich eine (Zentral-)Heizung teilen!

    Dann müsste die Heizung außentemperaturgeführt gefahren werden und die tado Thermostate werden keinem Heizkreisregler zugeordnet. Dann wird die vorhandene Steuerung nicht ersetzt und die Heizung fährt zeitgesteuert und abhängig von der Außentemperatur. In jeder Wohnung wird die Temperatur über die Heizkörper + smarte HK-Thermostate geregelt. Fußbodenheizung wäre nur möglich, wenn es verkabelte Raumthermostate gibt.
    (Denn meines Wissens kann man an/als eine Heizungssteuerung nur ein Tado system anschließen. Entsprechend hat nur eine Internet bridge Zugriff darauf. Wäre in diesem system ein tado Gerät mit dem Heizkreisregler verbunden, dann könnte es sein, dass dieser Regler die Heizung abstellt, z.B. wenn es in der Wohnung warm genug ist. Dann aber wäre die andere Wohnung mangels eigenem Heizkreisregler nicht in der Lage, die Heizung zu aktivieren.)

    Hätte jede Wohnung eine eigene Heizung/Gastherme, dann wäre es kein Problem, und die Heizungsregelung wäre wahrscheinlich auch etwas effizienter.

    Hoffe du kannst das nachvollziehen, sonst versuche ich es anders zu erklären. Das Problem mit den 2 bridges und einer einzigen Heizung ist mir leider erst jetzt gekommen...

    Hier die Szenarien von Tado :)

    https://support.tado.com/de/articles/4689126-wie-steuert-tado-heizkreise-wie-kann-ich-den-heizkreis-regler-fur-einen-raum-andern
  • Wir teilen uns eine Heizung. Ich möchte ja aber nur die Zimmerthermostate steuern. Der Heizkessel wird nicht smart gemacht. So müsste es dann ja funktionieren.