Signifikante Verbesserung für Tado!

Optionen

Wir haben ein Ferienhaus zu vermieten, und es ist sehr ärgerlich, dass die Mieter die Programme auf dem intelligenten Thermostat ändern können. Sie müssen in der Lage sein, die tatsächliche Temperatur zu ändern, aber nicht die Einstellungen und Programme auf dem Thermostat. Auch Kinder können ungewollt Änderungen vornehmen.

Es wäre eine große Verbesserung, dass das Ändern von Einstellungen/Programmen am Thermostat nur möglich ist, wenn der Eigentümer in der Tado-App eingeloggt ist.

Wenn ich im Voraus gewusst hätte, dass diese Funktion nicht verfügbar ist, hätte ich dieses intelligente Thermostat nicht gekauft.

2
2 Stimmen

Active · Zuletzt aktualisiert

Kommentare

  • Albert_64
    Albert_64 ✭✭✭
    Optionen

    Sehe ich auch so, du kannst doch nicht entscheiden, wie warm es der Mieter haben darf, oder ihm Zeitpläne aufzwingen.

    Willst du ihm kein Zugriff über die App erlauben, in den Einstellungen bis vom Nutzer beendet wählen, dann kann er am Thermostat seine Wunschtemperatur einstellen.

  • GCRoos
    Optionen
    Ich glaube, ihr habt mich missverstanden: Natürlich sollen die Mieter die Temperatur selbst einstellen können, das ist selbstverständlich. Aber es hat keinen Mehrwert, dass sie Einstellungen weiter im Programm ändern können.
  • Albert_64
    Albert_64 ✭✭✭
    Optionen

    Nein verstehe nicht was du meinst.

    Du stellst z.b. ein Zeitplan ein 0:00 bis 8:00 auf 18 Grad, 8:00 bis 22 auf 20 Grad, 22 bis 0.00 wieder 18 Grad.

    Passt das dem Mieter nicht, weil er z.b von 7:00 bis 23:00 22 Grad will, und Absenkung auf 20 Grad, oder keine, muss er das ja so ändern können.

  • PaulSp
    Optionen

    Eine manuelle Änderung auf dem Thermostat wirkt sich NICHT auf die programmierten Zeitpläne aus. In der App wird allerdings angezeigt, was gerade eingestellt ist und wann wieder "umgeschaltet" wird. Was allerdings sein kann ist, dass du den "Fallback" zur automatischen Steuerung nicht richtig eingestellt hast. Wenn dort nämlich steht "bis vom Nutzer beendet", so wird praktisch die Zeitsteuerung außer Kraft gesetzt. Das kann man aber einstellen.

    Dazu muss man unter "Einstellungen - Räume und Geräte" den Pfeil beim entsprechenden Raum anklicken. Dort findet sich dann der Punkt "Manuelle Steuerung auf dem tado Gerät". Dort kann man auswählen ob die manuelle Steuerung bleibt "bis vom Nutzer beendet" oder "bis zur nächsten automatischen Änderung" oder mit "Timer".

    Zweiteres bewirkt, dass ab dem nächsten Änderungszeitpunkt wieder die Automatik übernimmt. Wenn man nun z.B. jede Stunde einen Änderungspunkt einfügt (auch ggf. mit derselben Temperatur), so wird auch jede Stunde der manuelle Modus wieder in den Zeitplan-Modus springen. Bei "Timer" halt nach der eingestellten Zeit. Man sollte sich aber bewusst sein, dass eine sehr enge Auslegung dieses Fallback natürlich auf die Batterielaufzeit gehen kann!

    Wenn man alle 10 min. auf Automatik geht und der Mieter gleich wieder auf manuell, wird wohl bald der Akku leer sein... ;)

  • Albert_64
    Albert_64 ✭✭✭
    Optionen

    Aber egal was dem Vermieter im Vorfeld gesagt wird, selbst wenn es im Vertrag steht, darf nicht einfach vom Vermieter 20 Grad und Schaltzeiten vorgegeben werden. Ist also ganz dünnes Eis.

    Darf der Vermieter auch die Heizung einfach drosseln? Für Bewohner von Mietwohnungen gibt es Entwarnung. Vermieter müssen die Heizung weiterhin so einstellen, dass zwischen 06 und 23 Uhr eine Mindesttemperatur von 20 bis 22 Grad erreicht werden kann, über nacht muss eine Mindesttemperatur von 18 Grad sichergestellt sein.

    Machst du ein Fallback auf 22 Grad, was erlaubt wäre (falls der Mieter da drüber gehen würde), hast du das Problem, wenn der Mieter nur 20-21 will, du jede Stunde die Temperatur ungewollt erhöst, oder der Mieter wünscht nur 18 Grad, du erhöst aber in regelmäßigen Abständen auf 20 Grad.