Startseite Allgemeine Fragen und Anmerkungen

Wer wünscht sich auch einen größeren Temperaturbereich der Thermostate?

Als ich einfach mal gefragt hatte, warum eigentlich der Temperaturbereich der smarten Thermostaten nur bis 25 Grad Celsius eingestellt werden kann, stellte ich fest, dass ich mit diesem Wunsch offensichtlich nicht alleine bin. Daher möchte ich einfach mal eine Umfrage starten, wer sich ebenfalls einen höheren Temperaturbereich, z.B. bis 28 Grad Celsius wünscht.

Sicherlich wollen wir alle sparen und wird niemand seine Räume ständig auf 28 Grad aufheizen wollen. Aber die Freiheit dies bei Bedarf zu können, sollte man schon haben, zumal viele alte manuelle Thermostate dies zulassen.

Ich habe auch festgestellt, dass meine Räume in Raummitte bei eingestellten 25 °C vielleicht gerade mal auf 23 °C Grad aufgeheizt werden. Ursächlich dürfte sein, dass die Temperatur keine 10 cm vom aufgeheizten Heizkörper entfern gemessen wird. Da ist es völlig normal, dass die Thermostate früher abregeln. Die Nutzung der Temperaturkorrektur in den Einstellungen ist hier nicht ratsam, weil die Thermostate schon richtig messen, halt nur am "falschen" Ort. Würde man die Temperaturkorrektur nutzen, würden die Thermostate beim abgekühlten Heizkörper wirklich als messen, wenn die Temperatur am Heizkörper gleich gesamter Raum ist.

Außerdem gibt es Situationen ( Wickeln eines Kleinkindes nach dem Baden oder beim Baden selbst, im Ruheraum einer Sauna, etc.)

Tado hat noch nicht kommentiert, aber vielleicht ist es nur eine Frage der Software. Das dürfte nicht so schwer zu lösen sein.

Ich bin gespannt auf Eure Meinung...

Wer wünscht sich auch einen größeren Temperaturbereich der Thermostate? 14 Stimmen

Ich wünsch für das Thermostat einen höheren Temperaturbereich als 25 °C (z.B. 28 °C) einstellen zu können.
85%
EckodSHentschkeMarcAlainschucki59SchdiewenSashLNiklasAnnoPiratDucamaddehamburgBibstercortana 12 Stimmen
Ich finde diese Möglichkeit unnötig.
14%
HGBMichael1 2 Stimmen

Kommentare

  • Ich wünsch für das Thermostat einen höheren Temperaturbereich als 25 °C (z.B. 28 °C) einstellen zu können.

    "Ich habe auch festgestellt, dass meine Räume in Raummitte bei eingestellten 25 °C vielleicht gerade mal auf 23 °C Grad aufgeheizt werden."

    Geht mir genau so! @Jajah

    Bei meinen großen Fenstern und sehr kaltem Wetter ist das Einstellen einer höheren Temperatur nötig!

  • Ich wünsch für das Thermostat einen höheren Temperaturbereich als 25 °C (z.B. 28 °C) einstellen zu können.
    Ich habe über 50 m2 im Wohnbereich. Da komme ich mit den 25 Grad nicht weit
  • Ich wünsch für das Thermostat einen höheren Temperaturbereich als 25 °C (z.B. 28 °C) einstellen zu können.
    Wenn die Temperatur irgendwo im Raum
    Gemessen würde, wäre es ja ok, aber da sie direkt neben der Heizung gemessen wird, macht das überhaupt keinen Sinn
  • Daniel57Daniel57
    bearbeitet 3. April
    Wenn du es unbedingt mal brauchst, kannst du in den Einstellungen für den Raum, eine Temperaturkorrektur einstellen, zb -9°C. Dann würde bei eingestellten 25°C quasi auf 34°C geheizt werden.
  • Lp3gLp3g ✭✭✭
    Ich habe nulll Ärger damit. Mir ist der Wert egal. Das Popometer muß sagen, nun ist es warm.

    Wichtig sind Grudfunktion, richtiges lüften und heizen. Dazu Zählt das z.B. das alle Räume beheizt werden, Türen auf ( Schlafzimmer kann zu bleiben ). Im Führungsraum kein Heizkörperthermostat verbauen. Mal die Heizlast zur Heizleistung berechnen. Hydraulischen Abgleich machen. Den Brenner passend einstellen und wenn es geht runter mit der VLT.

    Ich hab das nun durch. Die Heizleistung wurde an die Heizlast angepasst. Dann ist Tado mit eingezogen, der Abgleich wurde gemacht. Nun läuft die Heizung länger ( Vorheizen ) Die Wohnung wird 2 Stunden vor dem heimkommen in 2 Schritten langsam hochgefahren, dazu ist die Tag- und Nachttemp. jeweils 1°c höher. Ergebnis nach 1 Jahr. -25% an Gas. Hätte ich das Vorheizen und die höhere Temp. nicht. Hätte ich um die 40% gehabt.

    Wenn ich die Thermostate auf 25°c stelle gehe ich in der Wohnung ein......

    Erstmal die den Rest der Heizung anpassen.
  • Ich wünsch für das Thermostat einen höheren Temperaturbereich als 25 °C (z.B. 28 °C) einstellen zu können.

    Ich frage mich gerade ob das mit der Temperatur nicht irgendwie abhängig ist ob die jeweiligen Heizkörper richtig auf die jeweiligen Räume eingestellt sind und auch die richtige Größe der Heizkörper verbaut worden ist.

    Wenn dem so ist, dann reichen die 25 Grad.

    Das Problem liegt meines Erachtens daran, dass es Wohnungen und Häuser gibt die einfach zu kleine oder zu wenige Heizkörper haben.

    So meine Theorie. 😊

  • Lp3gLp3g ✭✭✭
    Wenn zu klein, werden die 25°c nie erreicht, ergo bleibt das Ventil immer offen. Aber 25°c ist schon sehr warm.
  • Ich wünsch für das Thermostat einen höheren Temperaturbereich als 25 °C (z.B. 28 °C) einstellen zu können.

    @Lp3g

    Ich sag nur ""Hydraulischer Abgleich" 🤣 🤣

  • Lp3gLp3g ✭✭✭
    Der Abgleich bringt nichts, wenn der HK zu klein ist. Mit dem Abgleich bekommt der HK nur soviel Wasser wie er brauch.

    Wenn ein Raum z.B. 2000Watt brauch, der HK nur 1500Watt liefert, kann ich machen, was ich will, es bleibt zu wenig.
  • Ich wünsch für das Thermostat einen höheren Temperaturbereich als 25 °C (z.B. 28 °C) einstellen zu können.

    Jup.

    Genau das ist der Knackpunkt. Wenn Platz dafür ist, neuen, größeren HK rein.

  • Lp3gLp3g ✭✭✭
    Naja so einfach ist es leider nicht. Dazu muß man Berechnungen anstellen, den Abgleich mit machen und schauen welche Rohre liegen etc.

    Wer aber 25°c oder mehr möchte, der kann das Thermostat ablassen und eine Bauschutzkappe aufs Ventil setzen.

    Je größer die Fläche des HK, desto höher ist die Abstrahlwärme. Diese sorgt für das Wärmegefühl.

    Beispiel ich habe einen 1000x600 Typ22 HK, diesen raus und einen 2000x600 Typ11 HK verbauen. Die Leistung ist von beiden gleich. Aber der dünnere strahlt alles in den Raum, der dicke nur 50% und 50% zur Außenwand.

    Dazu kommt noch der richtige Platz etc.....
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.