OpenTherm Funktionen

Hallo,

ich hab eine Windhager BioWIN Premium (BWP100) Pelletheizung mit einem REG Thermostat (RAM786) im Wohnzimmer.

Im Haus (2 Etagen) gibt es eine Fußbodenheizung. Das heißt der Thermostat in Wohnzimmer steuert eigentlich die gesamte Heizung für Erdgeschoss und Obergeschoss. Es gibt dann noch pro Stockwerk einen Heizungsverteiler wo einzelne Räume per Handregler, also über die Durchflussmenge separat nachjustiert werden können.

Zusätzlich habe ich im Keller noch zwei normale Heizkörper nachgerüstet (dort ist keine Fußbodenheizung verlegt) und diese werden jetzt mit 2 Tado Heizkörper-Thermostaten und einem Smart-Thermostat gesteuert. Das ist ein eigener Heizkreis bzw. eine eigene Umwälzpumpe die dann einfach vom Tado Thermostat über den Relais-Ausgang gesteuert wird.

Da das im Keller recht gut funktioniert, überlege ich jetzt den Windhager Thermostat im Wohnzimmer auch durch einen Tado zu ersetzen (und ev. auch noch einzelne Heizkörperthermostate im Heizungsverteiler falls das geht).

Im BlackFriday Angebot von Amazon sind die Tado ja jetzt halbwegs günstig, also würde ich mich über zeitnahe Antworten freuen, weil das Angebot nur bis morgen läuft. ;-)

Folgende Fragen hätte ich jetzt dazu:

  1. Ist das Tado Smart Thermostat mit meiner Windhager kompatibel? Soweit ich gegoogelt habe müsste das ja OpenTherm Bus sein. Kann das vllt. jemand bestätigen?
  2. Am Windhager Thermostat ist jetzt (auch Außentemperatur gesteuert) eine Heizkurve usw. hinterlegt. Funktioniert das dann mit dem Tado auch so, also regelt das dann je nach Außen-/Raumtemp bzw. passt die Anforderung an die Heizung entsprechend dynamisch an?
  3. Warmwasserregelung: Kann ich jetzt ebenfalls am Windhager Thermostat einstellen (also z.B. 60C°). Ist die Warmwassertemp dann über Tado App auch frei einstellbar?
  4. Thermostat Zuordnung: Die 2 HK Thermostate im Keller sind jetzt natürlich dem Keller Thermostat zugeordnet. Für EG und OG müsste ev. zusätzliche HK Thermostate am Heizverteiler dann dem Wohnzimmer Thermostat zugeordnet werden, Ist diese Zuteilung zu den 2 separaten Heizkreisen möglich bzw. kann ich das dann selber zuteilen oder nur über den Tado Support?
  5. Last but not least: Ist das ganze überhaupt sinnvoll bei einer Fußbodenheizung (weil ja doch recht träge)? Also würdet ihr das machen oder denkt ihr der Aufwand lohnt sicher eher nicht?


Würde mich über Antworten/Meinungen freuen!

Danke!


LG Peter

Antworten

  • Ich bin gerade über über deine Fragen gestolpert, da wir dieses Jahr eine neue Heizungsanlage bekommen und bei uns eine Windhager BioWin2 Exklusiv (BWE152T) in der näheren Auswahl ist. Wir nutzen Tado mit einigen smarten Heizkörperthermostaten und einem Raumthermostat mit Extension Kit bereits seit einigen Jahren an unserer alten Therme.

    Falls das Thema bei Dir noch akut ist, ein paar kurze Antworten:

    1) Im Extension-Kit kann ich BioWin Premium (BW100) als unterstützte Steuerung auswählen (die neue uns angebotene hingegen nicht). Von daher gehe ich davon aus dass es funktioniert.

    2) Bei unserer alten Therme wird die witterungsgeführte Heizkurve durch Tado außer Kraft gesetzt und hat keine Bedeutung mehr. Die Vorlauftemperatur wird nur durch den von Tado gemeldeten Wärmebedarf anhand des Raumthermostats berechnet. Der Vorteil hier ist dass es nicht nur einen Referenzraum gibt, sondern jeder weitere Raum mit Tado Heizkörper-Thermostaten seinen Wärmebedarf beisteuert. In der Diagnoseanzeige an der Therme sind jedenfalls oft Werte für Soll- und Istraumtemperatur abzulesen die man sich nur erklären kann wenn es Durchschnittswerte sind. Kann aber bei jeder Therme anders sein, bin mir nicht sicher ob Tado das immer so macht.

    3) Warmwasser: Hier habe ich es nie geschafft konkrete Aussagen von Tado zu bekommen, nur "ein kommt darauf an" ohne genau Angaben auf was es denn ankommt. Bei uns geht es nicht, obwohl der normale Raumthermostat auch Warmwasser einstellen könnte.

    4) Ich habe diese Konstellation nicht, aber bereits gelesen dass es wohl geht. Kann aber nur der Support zuordnen, über die App geht es nicht.

    5) Wir haben die letzten Jahre, auch wegen Tado, die Vorlauftemperatur immer weiter reduziert und fahren mittlerweile selbst die Räume mit normalen Heizkörpern im teilsanierten Altbau mit maximal 45 Grad an (Fassade nicht gedämmt). Dafür heizen wir aber mittlerweile auch durch und verzichten auf die Nachtabsenkung, da Hochheizen am Morgen zu lange dauert wenn es mal richtig kalt ist. Den Vorteil von Tado sehe daher nicht (mehr) in der Absenkung der Räume, sondern in der komfortablen Steuerung und insbesondere der Möglichkeit alle Räume als Referenzraum zu nutzen. Wenn wir im Winter länger in Urlaub sind stelle ich die Räume auf 17 Grad runter und kann noch vom Urlaubsort aus vorheizen. Ob es sich lohnt kann man sich wohl nur selbst beantworten, zumal heute auch die Hersteller der Thermen schon Fernsteuerungslösungen im Angebot haben. Ich bin bislang noch zufrieden.

    Falls Du mittlerweile bereits Erfahrung mit Windhager und Tado sammeln konntest würde ich mich über ein kurzes Feedback freuen.

    Danke, Jürgen

  • Hallo,

    danke für die Infos!

    Ich habs dann aber sein lassen (auch aufgrund der fehlenden Antworten hier), also habe jetzt keine Erfahrungen mit Windhager +Tado. In Summe wäre es dann schon einiges an Aufwand (bräuchte ja dann doch einige HK Thermostate für die Heizkreisverteiler und Funk Temp. Sensoren für die Räume). Also wäre dann doch eine größere Investition wo dann nicht klar ist ob das dann auch alles wirklich so funktioniert wie man will (mit Thermen Steuerung, Warmwasser usw.). Was mich bei dem Tado System auch ein bisschen stört, ist das ja das ganze rein Cloud basiert ist. Also man ist da immer von Tado abhängig (sei es jetzt weil ein Serverausfall ist, oder es schlimmsten Fall Tado irgendwann nicht mehr gibt). Für die 2 Keller Thermostate mit eigenen Heizkreis ist das Risiko überschaubar, aber fürs ganze Haus ist mir das dann doch zu unsicher bzw. will ich da lieber ein System was auch standalone läuft.

    Also lange Rede kurzer Sinn: Ich werd jetzt einmal nichts mehr machen und dann eher bei der nächsten Heizung gleich eine Hersteller spezifische Lösung nehmen.

  • Hallo! @Josch - wie hast du die Vorlauftemperatur reduziert?? Wo kann man das einstellen? Oder kann das nur der Tado-Support?

    Ich hab einen BW150 und in jeden Raum ein Tadotermo.
    Mein Problem ist, das die Heizung sehr oft ein und kurz darauf wieder ausgeschalten wird, da die Soll-Temp erreicht wurde. Am Tag um die 18 Schaltungen… Tado hat keinen Rat für mich

    Würde auch gerne alles so schalten, dass die Heizung mit niedriger Temp durchrennt und gar nicht mehr absenkt

    Danke, LG
  • Hallo!

    Hab letztens ein andere Thermostat statt dem Tado getestet, hat nicht funktioniert.

    Leider habe ich kein Foto der beiden Kabel gemacht, wo die angeschlossen gehören.

    Wer hat einen BioWin Kessel und wie sind die beiden Drähte angeschlossen.


    btw.: Das Problem mit dem Ein- und wieder Ausschalten kenne ich auch. Obwohl die Soll Temp erreicht ist, schaltet sich der Kessel ein, startet das Einheizen und sobald die Flammenstabilisierung erledigt ist, geht er wieder auf "Ausbrand".