Startseite Anregungen, Ideen und Verbesserungen

Entfernung des Abonnements für den Automatismus.

Guten Tag,


mit der Einführung der V3+ Geräte gibt es den Auto-Assist-Skill der die Heizung vollkommen automatisiert, 

Wenn der Skill aktiv ist, wird die Heizung automatisch heruntergefahren, wenn der Letzte das Haus verlassen hat. 

Außerdem wird die Heizung automatisch heruntergeregelt, wenn ein Offenes Fenster erkennt, wird.


Der Haken: Der Auto-Assist lässt sich nur mit einem Abonnement aktivieren. Er kostet 2,99€ pro Monat oder 24,99€ im Jahr. 


Ohne Auto-Assist-Skill lohnt sich tado° meiner Meinung gar nicht, da sich die Heizung nur herunterregelt, wenn man auf die Push-Benachrichtigung reagiert. Ich kann dann auch einfach, meine Heizung mit der Hand ausmachen, wenn ich das Haus verlasse. 


tado° meint, das Umfragen ergeben haben, das viele Kunden die Funktionen "Geofencing" und die "Fenster-Offen-Erkennung nicht benutzen. Dafür verkaufen sie tado° günstiger, und bieten den Kunden die Funktionen (automatisch) nur noch gegen eine monatliche Gebühr an. 


Der Kaufgrund von tado° sind diese Smarte-Funktionen wie Geofencing oder die Fenster-Offen-Erkennung. 

Smartes-Heizen kann nicht nur kosten sparen, sondern auch Helfen weniger Ressourcen auf dieser Welt zu verschwenden. 

Meiner Meinung wird sich Smartes-Heizen nur dann durchsetzen, wenn alle Funktionen umsonst sind, und kein Abonnement voraussetzen. 


Mein Vorschlag: 


Da tado° Produkte billiger geworden sind, sollte tado° den Preis wieder anheben und die V3+ Version ohne Abonnement verkaufen. So könnte man V3+ Bestandskunden die Möglichkeit geben, den Auto-Assist-Skill für eine einmalige Gebühr freizuschalten. Wenn tado° 40€ teurer wird, könnte man den V3+ Bestandskunden den Skill für 40€ anbieten. 


Der Skill muss ja nicht entfernt werden, er kann ja auch einfach in der App bleiben, den man denn mit einem Schalter aktivieren oder deaktivieren kann. So kann jeder entscheiden, ob er tado° mit den Push-Benachrichtigungen oder automatisch steuern möchte. 


Man zum Beispiel beim Einrichten von tado° den Kunden fragen, ob er denn Skill aktivieren möchte, oder erst später nach der Einrichtung.


Zusammenfassung:

  • Anhebung des Preises für tado°
  • tado° V3+ Bestandskunden den Auto-Assist für eine einmalige Gebühr dauerhaft anbieten.
  • tado° V3+ mit Auto-Assist-Skill verkaufen, den jeder ein und ausschalten kann.
  • Bei der Einrichtung den Kunden fragen, ob er den Skill jetzt oder später aktivieren möchte.


mit freundlichen grüßen

Mattis F

8
8 Stimmen

Active · Zuletzt aktualisiert

Kommentare

  • Es ist nicht viel Geld, finde es trotzdem schade. Ich weiß, das die Serverkosten und die Entwicklung finanziert werden müssen. Daher sollte man ja den Preis für tado° erhöhen.

  • Hi Mattis,

    die Gerätekosten waren schonmal höher, genau deswegen und am Ende haben wir uns für das Abomodell entschieden.

    Was dazu kommt: Wenn du HomeKit hast, oder ähnliche Heimautomationen, dann kannst du die meisten Features des Auto-Assist entweder emmulieren oder komplett ersetzen. Und es wäre auch unfair gegenüber den Usern die das so machen, sie für etwas bezahlen zu lassen das sie eigentlich gar nicht wollen.

    Beste Grüße

    Christoph

  • Hi Christoph,


    Es ist Blödsinn, warum sollten andere User den Automatismus nicht wollen?

    tado° ist ein Produkt was dazu entwickelt wurde um intelligent zu Heizen.

    Push-Benachrichtigungen die man ohne den Auto-Assist-Skill bekommt, wenn man das

    Haus verlässt haben mit Intelligenz nichts zu tun.


    tado° meinte, sie hätten intensiv in die Daten reingeschaut und daher bieten sie nun den Automatismus nur noch im Abonnement an. Wieso bieten sie den Auto-Assist-Skill nicht für eine einmalige Gebühr an?

    Wenn sie tado° V3+ für 129€ anbieten und tado° V3 damals zum Beispiel 179€ gekostet hat, wieso bieten sie den Auto-Assist-Skill nicht für einmalig 50€ an?

    So können Kunden die den Automatismus nicht möchten, tado° für 129€ kaufen und Kunden die den Automatismus möchten, den Auto-Assist-Skill für einmalig 50€ mit einem In-App-Kauf dauerhaft freischalten.


    Sie meinten ja " Und es wäre auch unfair gegenüber den Usern die das so machen, sie für etwas bezahlen zu lassen das sie eigentlich gar nicht wollen."


    Bitte an das zuständige Management weiterleiten!

    mit freundlichen grüßen

    Mattis F

  • Hi Mattis,

    So wie ich das bisher sehe ist das Abo da um zu bleiben.

    Ich bin leider nicht in den weiteren Entscheidungsprozess eingebunden, ich kann daher leider nur auf das Statement unserer Geschäftsleitung von Oktober 2018 verweisen:

    Aber, das Feedback hier in diesem Thread ist auf jeden Fall nützlich, die Kollegen die solche Entscheidungen treffen, werden dieses Forum auf jeden Fall auch als Feedback behandeln.

    Beste Grüße

    Christoph

  • Es tut mir leid, hier wird ja eine Funktion herausgegriffen die eigentlich jeder will. Die Server müssen auch ohne die Funktion betrieben werden, dies ist eben so bei heutigen SmartHome und Cloudprodukten und gehört in Produktkalkulation mit hinein. Ich gehe ja bereits das Risiko ein das ich die Hardware wegwerfen darf wenn ihr nicht mehr bestehen solltet. Wenn ich für alles für was es Abos gibt und was "schön" wäre zu haben im Monat zahlen würde wäre ich arm. Und wenn ich wieder sonstige Heimautomation benötige um die Funktion zu emulieren ist es nicht für den einfachen Enduser tauglich. Für die Heimautomation zahle ich dann auch wieder Abo in vielen Fällen.

    Das man hier argumentiert das es unfair denjenigen gegenüber wäre die die Funktion nicht benötigen lasse ich nicht gelten. Dies macht ein Produkt aus, das es viele Funktionen hat die ich auf mich anwenden kann oder nicht. Dann kann ich auch anfangen das es ja unfair ist das ich für die Aufnahmefunktion in meinem TV bezahlt habe und sie garnicht nutze.

    Preise hoch oder runter für die Hardware...wir sprechen hier von einem cent Artikel den Preis halten alle Hersteller so hoch wie möglich. Ein Waage zwischen wieviel verkaufe ich oder wenig verkaufe ich, Breite Masse oder dem Nerd.

    Sämtliche Produkte mit Abo fallen bei mir durchs Raster! Ich war fast dabei alle Homematic Geräte auszutauschen da ihr mit meiner Zentralheizung kompatibel seit, aber so dann doch nicht, schade. Wer damit anfängt will für die nächste Funktion noch mehr Geld.

  • Hi!

    Ich bin auch neu in der Tado-Welt,

    und sehe ebenso, dass das Abo eine frechheit ist. Die Funktionen waren vor V3+ free. Es wirkt als wolle Tado einfach irgendwo ein Abomodell einbauen. Serverkosten von 3€/Haushalt finde ich sehr übertrieben, für 3€ kann ich mir schon einen eigenen VPS mieten.

    Das ganze entzieht sich dem Sinn und Zweck eines Smarthomes. Zumal die Fenster-offen Erkennung im Herbst kaum zu gebrauchen ist.


    Gut, dass wir in Deutschland zweiwöchiges widerrufsrecht haben!

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.