Option Thermostat an/aus bei leerer Batterie

würde mich sehr über ein Option freuen, ob ein Thermostat bei schwachen Batterien kurz vor dem Batterietod offen bleibt oder schließt. Leider ist die Batterielebensdauer weiterhin nur 4-6 Monate trotz teurer MaxPower Vartas (anderes Thema, immer noch nicht gefixt) und ich hatte schon mehrfach den Fall, dass ich aus dem Urlaub komme und ein Thermostat auf Volldampft lief, der Raum tropisch heiß war und damit der AwayModus und Einsparungen ad absurdum geführt wurden. Hätte hier gerne die Option, dass ein Thermostat im Zweifel mit letzter Kraft schließen sollte, anstatt offen zu bleiben.

21
21 Stimmen

Active · Zuletzt aktualisiert

Kommentare

  • Würd mich für Option und viele anderen auch freuen. Irgendwie habe ich mir beim Kauf von Tado mehr Innovation erhofft. Dä gäbe es so viele Dinge die man via Software nachbessern könnte. Betreffend Batterien, das ist in der Tat ein richtiges Armutszeugs von Tado. Ich habe 15 Thermostate und bin im dritten Jahr, diese Heizsaison das erste Mal mit Wiederaufladbaren Batterien (IKEA LADDA 2450mAh) unterwegs. Ich hab diese alle im Januar vollgeladen und ersetzt nach wenigen Tagen kam natürlich schon die völlig sinnlose Batterie leer Meldung von Tado, da die Spannung wohl etwas unter den Grenzwert viel, heute 1. Mai laufen alle Thermostate mit dem gleichen Satz Batterien problemlos. Die Batterie Meldung sowie das gelabere von wegen es gehen nur LR6 und keine HR6 ist einfach nur blöd. Es wäre sehr wohl möglich, wie übrigens andere SmartHome/devices Hersteller es auch tun, das man den dem Thermostat sagt, du hast jetzt Akkus, und dann den Grenzwert ein wenig verändert, so dass die Batterie leer Meldung dann kommt wenn wirklich so ist.

    Keine Ahnung was mit Tado los ist, die Thermostat Designs sind nach wie vor optisch sehr schön, aber die Software ist einfach langweilig, lieber Zeit und Geld in ein V3 Plus Extra Update setzen und dann Geld verlangen, statt mit neuen Expert Settings zu Trumpfen...*sigh* , gut ist bald Sommer, mal schauen vielleicht kriegen sie es in der nächsten Heizsaision auf die Reihe.

    Schönen ersten 1 Mai wünsch ich, gruss aus der Schweiz.

  • Ich kann comlab nur voll und ganz zustimmen. Der Fehler ist, dass die Thermostate überhaupt nur mit Batterien laufen. Ich konnte bis dato nicht heausfinden - auch nicht nach telefonischer Anfrage bei TADO - wozu diese DC Anschlusklemmen drin sind. Jedenfalls nicht zur Stromvesorgung des Thermostats; obwohl die Formulierung im Usermanual darauf schließen läßt. Ich vermute, das Batterieproblem hängt mit dem anderen, ebenfalls von Tado ignorierten Problem der Verbindung zwischen Thermostat und Bridge zusammen. Nach meiner Beobachtung werden die Batterien am schnellsten in den Thermostaten leer, die ständig verbindungsprobleme haben, weil sie ständig versuchen verbindung mit der Bridge aufzunehmen, was ihnen aus unerfindlichen Gründen nicht gelingt (Wenn es einmal geht, warum geht es nicht immer? Das Haus verändert sich nicht.

  • Ich muss mich meinen Vorrednern anschließen und möchte die Anfrage von https://tado.vanillacommunities.com/de/profile/Pippo3000 unterstützen.

    Eine Option zum bestimmen des Verhaltens bei sich dem Ende nähernden Batterien ist mehr als nötig!

    Wir benutzen die Thermostate in Räumlichkeiten in denen wir uns nur sehr unregelmäßig aufhalten und auch nicht immer schnellen physischen Zugang haben.

    Wir hatten es jetzt mehrfach, dass wir die folgende Email Benachrichtigung erhalten haben: „ … Dein Thermostat benötigt zwei neue Alkaline AA Batterien (LR6). Wenn du den Batteriewechsel zum jetzigen Zeitpunkt nicht durchführen kannst, ist das kein Problem. Wenn das Thermostat nicht mehr ausreichend Energie hat, wird es das Heizkörperventil schließen und ausgeschaltet bleiben bis die Batterien ersetzt wurden….“

    Anstatt aber ausgeschaltet zu bleiben haben sich die Thermostate geöffnet und auf maximaler Stufe geheizt. Das ist nun zum wiederholten Male passiert.

    Dies muss umgehend behoben werden ansonsten sind die Thermostate unbrauchbar!
  • Albert_64
    Albert_64 ✭✭✭

    Das Problem ist ganz einfach, es handelt sich um elektrisch geregelte Thermostate, und nicht um mechanische.

    um z.b. 18 ° zu behalten müsste das Ventil aber geregelt werden

    Sobald die Batterie leer ist, nicht mehr genug Strom liefert um das Ventil zu schließen, bleibt es offen, wenn auch nur minimal.

    Es wird auf jedenfall nicht auf maximal Wert geöffnet, nur wird das so empfunden, denn auch wenn es nur ein wenig offen ist, und so tagelang verbleibt strömt warmes Wasser durch den Heizkörper, egal wie warm es ist, da das Ventil ja nicht mehr regeln kann.

    Die einzige Möglichkeit wäre Tado würde die Thermostate so programmieren dass sie ganz schliessen, bevor die Batterie zu leer wird, das bedeutet dann aber dass die Zimmer eiskalt werden. Jedem es gerecht machen klappt somit nicht.

  • Mir ist wohl bewusst, dass das Thermostat nachdem die Batterien leer sind nicht mehr elektrisch verstellt werden kann. Neigt sich der Akkustand dem Ende erhalte ich folgende Nachricht:

    "… Dein Thermostat benötigt zwei neue Alkaline AA Batterien (LR6). Wenn du den Batteriewechsel zum jetzigen Zeitpunkt nicht durchführen kannst, ist das kein Problem. Wenn das Thermostat nicht mehr ausreichend Energie hat, wird es das Heizkörperventil schließen und ausgeschaltet bleiben bis die Batterien ersetzt wurden…."

    Das Problem: Das Heizkörperventil wird nicht wie versprochen geschlossen sondern bleibt offen. Noch schlimmer: Das Ventil, obwohl ausgeschaltet (Frostschutz) wird geöffnet und heizt.